20:47:32 06.12.2015 | | 0 Kommentare

Arbeitskreis Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr Hamburg e. V. trauert um Herrn Prof. Dr. med. Heinzpeter Moecke




Foto: privat

Einer der Haupt-Initiatoren des Studienganges Rettungsingenieurwesen/Rescue Engineering der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg, Prof. Dr. med. Heinzpeter Moecke, ist am vergangenen Donnerstag, den 26.11.2015 nach langer und schwerer Krankheit in Hamburg verstorben.



Die Studierenden des Studienganges Rettungsingenieurwesen/Rescue Engineering und der Arbeitskreis Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr Hamburg (ARGH) e. V. trauern um einen zentralen Impulsgeber Deutschlands in der Notfall-/Rettungsmedizin sowie im Katastrophenschutz. In stillem Gedenken erinnern wir an Prof. Moecke und sprechen seiner Familie unser tiefstes Mitgefühl aus.


Prof. Moecke, der das Gesundheitswesen zunächst aus der Sicht des Pflegepersonals kennenlernte,  war viele Jahre als Chefarzt des Anästhesie und Intensivmedizin und als Ärztlicher Direktor der Asklepios Klinik Nord (Hamburg) tätig. Zuletzt war Dr. Moecke als Konzernbereichsleiter Medizin & Wissenschaft des Asklepios Kliniken (seit 2008) und Ärztlicher Direktor der Ärzteakademie der Asklepios Kliniken Hamburg (seit 2005), sowie bereits seit dessen Gründung als Leiter des Institutes für Notfallmedizin (IfN) tätig.


Zu seinen visionären Tätigkeiten in der Notfall-/Rettungsmedizin zählen die Vorstellung des bundeseinheitlichen Notfalleinsatzprotokolls (DIVI-Protokoll) im Jahr 1991 und die Gründung des IfN im Jahr 1998. In den folgenden Jahren erkannte er die Notwendigkeit zur Ausbildung von Fachleuten als Entscheidungsträger in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr. Ausgehend von dieser Vision initiierte Dr. Moecke zusammen mit Jörg Schallhorn (Landesbranddirektor Niedersachsen) und dem ehemaligen Dekan der Fakultät Life Sciences, Prof. Dr. Claus-Dieter Wacker, den Bachelor-Studiengang Rettungsingenieurwesen/Rescue Engineering an der HAW Hamburg.


Aufgrund seines Engagements für eine fachgerechte Lehre wurde Dr. Moecke 2011 zum Ehrenprofessor der HAW Hamburg ernannt. Die erste Zulassung zu diesem interdisziplinären Studiengang erfolgte zum Sommersemester 2006. Seitdem beginnen jährlich bis zu 40 Studierende den Studiengang Rettungsingenieurwesen/Rescue Engineering und erfüllen Prof. Moeckes Vision mit Leben. Prof. Moecke publizierte zahlreiche Werke, die den Studierenden heute als Grundlage für ihr Studium dienen.


Weitere Impulse setze Prof. Moecke in zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten, insbesondere in seiner Funktion als erster Landesfeuerwehrarzt in Hamburg (1992-1994), als Gründungsmitglied der bundesweit ersten Leitenden Notarztgruppe (1985) und als Vorstand (1992-1998) der Arbeitsgemeinschaft in Norddeutschland tätiger Notärzte (AGNN). Prof. Moecke, der selbst nie in den Vordergrund getreten ist, wurde für sein Engagement und Leistungen im Jahr 2013 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Sein Engagement für den Studiengang Rettungsingenieurwesen/Rescue Engineering wird uns immer ein Vorbild bleiben.