Naturwissenschaften

Der Anfang des Studiums ist geprägt von naturwissenschaftlichen Inhalten. Die Studierenden sollen die wichtigsten Grundlagen der Naturwissenschaften kennenlernen und anwenden können.

In den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie lernen die Studierenden das Verstehen, Bearbeiten und Lösen von technisch-wissenschaftlichen Problemstellungen, sowie die selbstständige Anwendung mathematischer und wissenschaftlicher Werkzeuge.

Ein fundiertes Verständnis der physikalischen Gesetze, sowie grundlegende Kenntnisse der allgemeinen und anorganischen Chemie sind die Basis für die weiterführenden Ingenieurwissenschaften.

In den Praktika in Physik und Chemie entwickeln die Studierenden ihre experimentellen Fähigkeiten und lernen das Verhalten im Labor kennen.

Fächer:
  • Mathematik 1, Mathematik 2, Mathematik 3
  • Physik 1, Physik 2, Physik Praktikum
  • Allgemeine und anorganische Chemie, Chemie Praktikum, Organische Chemie und chemische Sicherheit

Ingenieurwissenschaften

Aufbauend auf die Grundlagenfächer folgt eine ganze Reihe an Fächern der Ingenieurwissenschaften. Die Studierenden sollen das ingenieurgemäße Arbeiten erlernen und später selbstständig anwenden können.

Angefangen bei wichtigen Grundlagen, wie z.B. Werkstofftechnik und Informatik, umfasst dieser Bereich auch weiterführende Fächer wie Technische Mechanik, Strömungslehre, Messtechnik, Elektrotechnik und Thermodynamik.
Statistische Kenntnisse und Methoden umrunden dieses Wissen, welches durch Fächer wie Bautechnik und Energietechnik erweitert wird.

Die Studierenden erlangen somit ein umfassendes ingenieurwissenschaftliches Grundwissen, welches ihnen erlaubt, komplexe Fragestellungen und Probleme eigenmächtig zu bearbeiten und zu lösen.

Fächer:
  • Informatik Praktikum 1, Informatik 2, Informatik Praktikum 2
  • Werkstofftechnik
  • Elektrotechnik und elektrische Sicherheit
  • Statisik, Statistische Anwendungen
  • Ingenieurwissenschaftliches Arbeiten
  • Technische Mechanik
  • Messsysteme und Anwendungen
  • Thermodynamik
  • Strömungslehre
  • Bautechnik
  • Energietechnik
  • Umwelttoxikologie, Umweltbewertung
  • Risikopotenziale technischer Systeme

Humanwissenschaften

Neben den Ingenieurwissenschaften erlangen die Studierenden im Studium ebenfalls grundlegende Kenntnisse aus dem Bereich der Humanwissenschaften.

Das Fach "Psychologie und Soziologie" bietet eine gute Grundlage für das Modul Management und Führung.

Fächer:
  • Psychologie und Soziologie
  • Zell- und Mikrobiologie

Management und Führung

In der heutigen Arbeitswelt geht es nicht mehr ohne Management, Betriebswirtschaft und Führung.

Die Studierenden erlangen deshalb Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre, Logistik und der Personalführung. Diese Fächer vermitteln die wichtigsten Werkzeuge, damit sich die Studierenden als künftige Führungskräfte im Berufsleben zurechtfinden werden. Die Praxis der Führungslehre wird den Studierenden dabei durch kleine Rollenspiele und Referate beigebracht.

In Projektmanagement erlernen die Studierenden die strukturierte Planung und Durchführung von Projekten. Einteilung von Ressourcen, Terminplanung oder Meilensteine - die Studierende kennen diese Werkzeuge und können später als Projektleiter fungieren.

Fächer:
  • Logistik und Materialwirtschaft
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Projektmanagement
  • Personalführung

Rettungsdienst & Gefahrenabwehr

Rettungsdienst und Gefahrenabwehr bilden die wichtigsten Themenschwerpunkte des Studiengangs. Die Studierenden sollen umfassende, multidisziplinäre Kenntnisse im Rettungsdienst und in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr erlangen. Dieses Wissen qualifiziert die Studierenden als vielseitige Führungskräfte.

Die erlangten Kompetenzen erlauben die Bearbeitung von Problemen und Fragestellungen der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr. Die Studierenden können diese mit zukunftsweisenden Ideen und Innovationen lösen.

Fächer:
  • Grundlagen der Gefahrenabwehr
  • Ergonomie und Arbeitssicherheit
  • Risikomanagement, Risikomanagement Praktikum
  • Großschadensmanagament, Großschadensmanagement Praktikum
  • Vorbeugender Brandschutz, Vorbeugender Brandschutz Praktikum
  • Strahlenschutz, CBRN, CBRN Praktikum
  • Kommunikations- und Datensysteme
  • Recht in der Gefahrenabwehr

Praxissemester & Bachelorarbeit

Das Praxissemester ist ein mindestens 20-wöchiges Praktikum in einem studiennahen Unternehmen. Die Studierenden sollen hierdurch einen umfassenden Einblick in die Arbeitswelt erhalten und ihre erlernten Fähigkeiten in einem Projekt selbstständig anwenden. Die Wahl des Unternehmens ist dem Studierenden dabei größtenteils freigestellt.

Der Abschluss des Studiums besteht in der Anfertigung der Bachelorarbeit. Hierdurch zeigen die Studenten, dass sie in der Lage sind, ihr erlerntes Wissen in eine wissenschaftliche Arbeit einzubringen. Die Bachelorarbeit bietet vielen Studierenden die Möglichkeit, sich intensiv mit Innovationen und neuen Ideen auseinanderzusetzen und ermöglicht somit oftmals einen ersten Schritt in die Arbeitswelt oder legt den Grundstein für ein anschließendes Masterstudium.

Fächer:
  • Praxissemester, Praxissemester Kolloquium
  • Bachelorarbeit

Wahlpflichtfächer

Im 7. Semester haben die Studierenden die Wahl zwischen insgesamt 9 Wahlpflichtfächern, wovon zwei ausgewählt werden müssen. Die Auswahl geht vonKrisenintervention über Instrumentelle Analytik bis hin zu Medien- und Öffentlichkeitsarbeit oder Auslandseinsätze und ist somit sehr vielfältig. Viele der Vorlesungen werden von externen Kooperationspartnern der HAW betreut, sodass die Dozenten direkt aus diesem Bereich kommen und den Studierenden somit mit einem umfassenden Fachwissen zur Seite stehen können.

Gleichzeitig haben die Studierenden aber auch die freiwillige Möglichkeit, ein Studienprojekt zu einem innovativen Thema zu bearbeiten. Die Studenten müssen das Projekt selbstständig planen und durchführen, werden dabei aber jederzeit von den Dozenten betreut und unterstützt.

Fächer:
  • Einsatzoptionen des THW im In- und Ausland
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Naturwissenschaftliche (öko)toxikologische Vertiefung
  • Einsatztaktik und Führungslehre
  • Auslandseinsätze
  • Instrumentelle Analytik
  • Krisenintervention
  • Studienprojekt
Die hier dargestellten Studiengangsinhalte basieren auf dem Modulhandbuch des Studiengangs Hazard Control vom 13. Januar 2013: Download