Ob Naturkatastrophen oder technisches Versagen, Terroranschläge oder Großbrände – Gefahren bedrohen Menschen, Tiere, Umwelt und Sachwerte. Unsere Gesellschaft mit ihrer Freizügigkeit und urbanen Anonymität ist besonders anfällig. Hier besteht ein enormer Bedarf an qualifizierten Fachleuten und Führungskräften, die eine umfassende Kompetenz auf den Gebieten des vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes, der Sicherheitstechnik sowie der Logistik von Großschadenseinsätzen im In- und Ausland besitzen.

Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter im Bereich der Gefahrenabwehr müssen optimale Qualifikationen aufweisen. Gefordert ist die Befähigung zum selbstständigen ingenieurgemäßen Denken, Entscheiden und Handeln in Verbindung mit der Kenntnis wirtschaftlicher, soziologischer, psychologischer und rechtlicher Zusammenhänge und dem Bewältigen von Managementaufgaben.

Aufgrund ihrer multidisziplinären und anwendungsorientierten Qualifikationen eröffnen sich den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Hazard Control umfangreiche berufliche Möglichkeiten. Sie sind für Führungsaufgaben in den Bereichen der Gefahrenabwehr, des Katastrophenschutzes, des Risikomanagements und des (Industrie-) Brandschutzes optimal qualifiziert.

(Quelle: http://www.haw-hamburg.de/ba-ga-haz)